• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

geena krueger wuc2012Nach der Vorrunde lag sie in Führung. Im Slalomfinale erreicht Geena Krüger Platz 2 der World University Championships 2012 in Santiago. Im Springen konnte sie sich mit einer Weite von 37,90m ebenfalls ihren Startplatz im Finallauf sichern und legte dort nochmals zu. Ihr Sprung von 41,10m reichte für den 4. Platz. Im Trick teilte sich Geena die Plazierung mit ihrer deutschen Mitstreiterin Franka Maria Volk. Für beide lautete das Ergebnis 2200 Punkte nach der Vorrunde und somit den 14. Platz ohne Finalteilnahme. Für Franka lief es in den Vorrunden insgesamt nicht so gut. Einen Finalplatz konnte sie sich nicht erkämpfen. In der Overall-Wertung war es am Ende Platz 4 für Geena und Platz 11 für Franka Maria. Wir gratulieren Geena zu ihrer guten Leistung und ihrer Silbermedaille im Slalom und wünschen beiden eine gute Heimkehr!

Seite 49 von 49

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben