• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Deutsche Meisterschaften im Wasserski an der Seilbahn 2013

IMG 2966Nina Danlowski, Janos Wiedewilt, Jana-Chathreen Meier, Chantal Mallwitz, Thorsten Flick, Jürgen Usinger, Marian Kowalkowski, Lukas Ehlmann, Tanja Ittensohn, Martin Graw, Herbert Fehrmann, Finn-Maximilian Meier, Max Prigge, Marius Schimanski, Felix Astner, Manuel Renz, Alexander Graw und Daniel Zinser. So heißen die frisch gebackenen Deutschen Meister, die auf der Deutschen Meisterschaft im Seilbahnwasserski (Cableski) am vergangenen Wochenende auf dem Dankernsee bei Haren (Ems) gekürt wurden.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften Cableski 2013

Der DWWV lädt alle Mitglieder ganz herzlich zum nächsten Verbandstag am 2. und 3. November 2013 an den Alfsee nach Rieste ein!

Teilnehmen können alle Mitgliedsvereine und deren Mitglieder.

Samstags sind die offenen Kommissionssitzungen, an denen alle gerne teinehmen können. Am späten Nachmittag ist dann der Jugendverbandstag, zu dem besonders alle Jugendlichen eingeladen sind! Hier ist die Möglichkeit eure Wünsche, Probleme oder andere Belange anzusprechen!

Am Abend findet der Verbandstagsabend (Galaabend) statt, hierzu muss man sich bitte bis zum 21.10.2013 verbindlich anmelden.

Sonntag findet dann der eigentliche Verbandstag statt.

Der genaue Zeitplan so wie die Tagesordnung und weitere Informationen werden gerne auf Anfrage verschickt. Bitte melden Sie sich bei der Geschäftsstelle unter der Mailadresse sportdirektion@dwwv.de oder telefonisch (eventuell den Anrufbeantworter nutzen) 05464-969 11 66.

Wie der Vater so der Sohn! Die letzten beiden Wochenenden waren für das Wasserskiteam Schipner so erfolgreich wie nie.

Vorreiter war Toralph Schipner in Sesena Spanien. In der Woche vom 28.08.-01.09.2013 kämpften dort die Senioren ab den Altersklassen +35 um ihre Meistertitel. In der Klasse + 45 ist Toralph wie jedes Jahr gegen seinen Konkurrenten Tim Hazelwood (GBR)   angetreten. In einem spannenden Zweikampf im Finale legte Tim 50,5 m über die 1,50 m Schanze vor. Toralph, Favorit aus dem Vorlauf konnte sich aber schon mit seinem ersten Sprung die Medaillie sichern. Mit 53,7 m gewann er soverän. Dritter im Springen wurde Frank Schulze (AUT) mit einer Weite von 38,4 m. Mit seinen Slalom und Trickski Ergebissen konnte Toralph Schipner dann auch die Goldmedaille in der Kombination vor Tim Hazelwood (GBR) und Mike jnr. Hornagold ( GBR) mit nach Hause nehmen.

b_200_150_16777215_00_images_toralph.jpg

Weiterlesen: Erfolgreiche EM am Boot

Jugend und Senioren Europameisterschaft

team jsem2013Am vergangenen Wochenende fanden die E&A Juniors & Seniors Championships 2013 im polnischen Szczecinek statt. Dort, wo in der Woche zuvor bereits die Sportler der offenen Klasse ihre Meisterschaften ausgetragen haben. Diesmal waren die Jugend in den Kategorien U-15 und U-19, sowie die Senioren an der Reihe. Von deutscher Seite sind wir in allen drei Kategorien an den Start gegangen. Die Teams bestanden für die U-15 aus Jana-Chathreen Meier und Niklas Heinicke, für die U-19 aus Isabel Bossow, Tanja Ittensohn, Max Klein, Max Prigge, Manuel Renz und Marius Schimanski und für die Senioren gingen Martin Graw, Jürgen Usinger, Jan Brünjes, Rolf Schiewe und als Spezialist Roland schnugg an den Start.

Die Wetterbedingungen auf dem großen See in Szczecinek waren wie in der Woche zuvor äußerst schwierig. Dennoch konnte das deutsche Team insgesamt 2-mal Gold, 3-mal Silber und 8-mal Bronze holen.

Weiterlesen: Jugend und Senioren Europe & Africa Championships (Cableski)

Mit drei Wasserski Europameistern aus Caputh ist die deutsche Nationalmannschaft der Senioren aus Madrid zurückgekehrt wo am 30.08.-01.09.2013 die EM +35 stattgefunden hat. Andreas Leonhardt, Gabriele und Heiko Hüller gewannen in ihren Altersklassen jeweils die Kombinationstitel, wodurch Deutschland in der Mannschaftswertung bei 19 Nationen und 83 Teilnehmern knapp hinter Großbritanien und vor Frankreich den zweiten Platz belegte.

In der 6 Sportler starken Mannschaft lieferten die drei aus Caputh super Leistungen, darunter zwei deutsche Slalomrekorde: Gabi (Ü55) schaffte 3 Bojen an der 14 m Leine und Heiko (Ü65) sogar 2,5 Bojen an der 12 m Leine! So sammelten sie auch viele Punkte für die Mannschsftswertung.

Andreas stand mit drei Topleistungen als deutscher Meister den beiden in nichts nach. Er gewann die begehrte Goldmedaille in der Kombination seiner Altersklasse Ü35.

Die Caputher bestätigten damit Ihre Spitzenposition in allen Altersklassen nach den Erfolgen der Jugend bei den bisherigen Wettkämpfen.

WSC Caputh "Preussen" e.V.

von links nach rechts: Heiko Hüller, Andreas Leonhardt, Gabriele Hüllerb_200_150_16777215_00_images_heiko.jpg

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben