ITC-Weert-16-Slalom-DamenVom 24.6-26.6. fanden in Weert (NL) der 1. Stop der ITC Serie sowie des Youth and Senior Cups statt. Dafür kamen knapp 50 Starter aus 6 Nationen an die bestens präparierte Anlage nach Holland.

Die Trickski Vorläufe am Freitag Abend zeigten bereits, auf welch hohes Niveau sich die Teilnehmer und Zuschauer in den anderen Disziplinen und den Finalläufen am Samstag und Sonntag einstellen durften. Sowohl Julya Meier-Gromyko, als auch Alexander Vasko zeigten jeweils einen spektakulären Vorlauf und sicherten sich damit die "Pole-Position" für das Finale. 

Am Samstag folgten dann die Slalomvorläufe der Damen. Hier war ein starkes internationales Starterfeld vertreten und die Finalplätze heiß umkämpft. Jana Wittenbrock, die vor etwa einem Jahr an gleicher Stelle einen neuen Weltrekord in dieser Disziplin aufstellte, tat sich nach einer technischen Liftumstellung zwar ein wenig schwer, war aber hochmotiviert und startete selbstbewusst mit der 13 Meter- Leine in den Wettkampf. Nach einem hart umkämpften Vorlauf wurde deutlich, dass Jana nichts geschenkt werden würde. Zusammen mit der amtierenden Weltmeisterin aus Österreich Bianca Schall, teilte sie sich den ersten Platz (1/ 11/ 55kmh) im Vorlauf vor der Weißrussin Julia Meier- Gromyco .

Der Vorlauf der Herren war ebenfalls durch ein sehr starkes Starterfeld geprägt. Der amtierende Europameister aus Israel Aviv Levy kämpfte um jede Boje und machte es Simon Herrmann vom WSC nicht leicht. Simon konnte dennoch den Slalomvorlauf knapp für sich entscheiden (2,5/10,25), dicht gefolgt vom Israeli Levy (2/10,25) und Christian Weiland vom WSC (3/11).

Beim Vorlauf im Springen zeigten dann erneut Julya Meier-Gromyko und Alexandere Vasko Ihr Ausnahmekönnen und sicherten sich mit 42,8m und 55,10m den Vorlaufsieg.

Im Trickskifinale zeigten die beiden Favoriten aus Weißrussland und der Slowakei dann erneut in zwei Durchgängen, was auf dem Trickski alles möglich ist. Julya Meier-Gromyko sicherte sich den Sieg bei den Damen mit 7.070 Punkten vor Veronica Cseploova aus der Slowakei und Bianca Schall aus Österreich. Bei den Herren siegte Alexander Vasko mit 9.040 Punkten vor Juraj Kerpcar aus der Slowakei und Niklas Heinincke aus Deutschland.

Nach den spannenden Slalomvorläufen am Samstag, versprachen die Finalläufe der Damen und Herren der Höhepunkt des Wettkampfes zu werden. Den Anfang machte Jana Wittenbrock vom WSC Kiefersfelden. Da das Wetter leider über Nacht umgeschlagen hatte und ein kühler Wind heftige Regenschauer mitbrachte, gingen die Meisten Starterinnen auf Nummer Sicher und wählten eine risikofreie Anfangsgeschwindigkeit. Dennoch schafften es 6 der 8 Finalteilnehmerinnen in die 12 Meter Leine und zeigten Jana, dass sie ihr auf den Fersen sind und sie schlagen wollen.

Doch Jana behielt die Nerven und wie schon im Vorlauf qualifizierten sich die 27 jährige Kolbermoorerin  so wie die Österreicherin Bianca Schall als einzige für die 11 Meter Leine. Bianca legte vor und stellte Jana mit 1,25 Bojen vor eine große Aufgabe. Doch Wittenbrock konterte mit 3 Bojen und war damit die Siegerin des ersten Tourstops 2016. Dritte wurde die Weißrussin Julia Meier- Gromyco.

ITC-Weert-16-Slalom-Herren 

Das Slalomfinale der Herren begann bei starkem Regen. Simon Herrmann, der in den letzten Wochen viel unter diesen Bedingungen trainiert hatte fuhr die ersten Runden dennoch gewohnt souverän und zeigte allen,  dass der Sieg nur über ihn zu erreichen ist. Wie im letzten Jahr gab es ein spannendes Kopf- an Kopf rennen zwischen ihm und dem Israeli Aviv Levy.

Wie schon im Vorlauf durchfuhren sowohl Levy als auch Herrmann die 10,75m Leine und zeigten wieder einmal eine Slalomshow der Extraklasse. Aviv Levy legte vor und kämpfte sich am 10,25m langen Seil noch vor bis Boje 3. Herrmann, durch eine Verletzung vom Sturz im Vorlauf ein wenig gehandicapt biss bis dahin auf die Zähne, musste aber nach einer Boje passen und war dennoch überglücklich über Platz zwei. Stephan Römer vom WSC Süsel komplettierte das Herren- Podium auf Platz 3.

Das Springen der Damen gewann die Weißrussin Gromyco vor der Österreicherin Schall und Slovakin Veronika Cseploova. Bei den Herren siegte der Weltrekordhalter in dieser Disziplin Alexander Vasko (SVK) vor dem Deutschen Björn Pech und dem Slovaken Juraj Kerpcar.

Dieser gelungene Auftakt beim ersten ITC Stop 2016 lässt auf eine spannende Worldcup Tour hoffen. Der zweite Stop ist bereits am 8.7.-10.7. terminiert. Dann geht es für die Läufer der Tour nach Kosice in die Slowakei.

Ergebnisse ITC

Ergebnisse Youth and Senior Cup

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben