Trainer-Ausbildung

Im DWWV werden C,- B- und A- Trainer ausgebildet. Diese Ausbildungsgänge sind vom DOSB bestätigt und allgemein anerkannt. Die Trainer bekommen nach den Abschlüssen ihrer Ausbildungen DOSB- Lizenzen ausgehändigt. Diese Lizenzen berechtigen ihre Inhaber Leistungen als Honorartrainer anzubieten.

Weiterhin sind lizenzierte Trainer über öffentliche Einrichtungen, wie z. B. die LSB, förderwürdig.

Die C- Trainer sollen im Nachwuchsleistungssport arbeiten.

Ihre Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten.

Die B- Trainer sollen im Bereich des Anschlusstrainings arbeiten. Ihre Ausbildung setzt die C- Qualifikation voraus und dauert 90 LE.

Die A- Trainer sollen im Hochleistungssport, vorrangig mit Bundeskadern arbeiten. Ihre Ausbildung setzt die B- Qualifikation voraus und dauert 120 LE. Die A- Trainer können an der Trainerakademie Köln ein Sportstudium zum staatlich geprüften Trainer/ Diplomtrainer anstreben.

Im DWWV wird eine differenzierte Ausbildung angeboten:

Trainer „Boot classic"
Trainer „Seilbahn klassisch"
Trainer „Barfuss"
Trainer „Wakeboard"
Trainer „Behindertensport" (in Zusammenarbeit mit dem deutschen Behindertensportverband)

Die einzelnen Ausbildungsgänge werden modular (meist in Wochenendseminaren) organisiert.

Die einzelnen Module haben die Inhalte:

allgemeine Theorie und Methodik des sportlichen Trainings (ATMT)
Spezialsporttheorie
Spezialsportpraxis
Motorbootführerschein (Fremdanbieter) oder Heblerschein (Seilbahnbetreiber)
Übungsmodul im Umgang mit der Technik (meist im Praxisblock organisiert)

Zur Lizenzausgabe dürfen alle Module und ein selbst zu organisierender ERSTE- HILFE- Lehrgang, nicht älter als 2 Jahre sein.

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben